Dieses Bild zeigt Gitte  Lindmaier M.A.

Gitte Lindmaier M.A.

Frau

Mitarbeiterin im Programm „Maßnahmen Lernrückstände“ des GWP, Bereich Coaching und Beratung „Zurück an die Uni“
Philosophisch-Historische Fakultät
Geisteswissenschaftliches Propädeutikum

Kontakt

Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Raum: 3.036

Sprechstunde

Beratungstermine in Präsenz und per Webex sind dienstags bis donnerstags nach Absprache möglich.

Bitte schicken Sie zur Terminvereinbarung eine E-Mail an: gitte.lindmaier[at]f09.uni-stuttgart.de (nutzen Sie den Link oder ersetzen Sie [at] durch @)

Weiterführende Informationen zum Coaching- und Beratungsangebot "Zurück an die Uni" finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.f09.uni-stuttgart.de/propaedeutikum/angebot/coaching/  

  • seit 06/2022
    Mitarbeiterin im Programm „Maßnahmen Lernrückstände“ des GWP, Bereich Coaching und Beratung „Zurück an die Uni“ an der Philosophisch-Historischen Fakultät, Universität Stuttgart (in Teilzeit)
  • seit 12/2019
    Zunächst Kuratorische Assistenz, dann Mitarbeiterin in der Kommunikation im Bonner Kunstverein (in Teilzeit)
  • 06/2021–05/2022
    Wissenschaftliche Koordinatorin für den Deutschen Kunsthistorikertag am Institut für Kunstgeschichte, Universität Stuttgart (in Teilzeit)
  • 12/2016–05/2021
    Studienlotsin der Philosophisch-Historischen Fakultät, Universität Stuttgart (in Teilzeit)
  • 03/2016–11/2019
    Kuratorische Assistenz im Künstlerhaus Stuttgart (in Teilzeit)
  • 05/2011–03/2016
    zunächst Wissenschaftliche Hilfskraft, dann Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung Neuere Englische Literatur, Universität Stuttgart
  • 10/2003–04/2011
    Magisterstudium Kunstgeschichte und Anglistik, Universität Stuttgart
  • Intervision – Kollegiale Beratung
    Entwicklung eines methodengestützen Konzepts zur Kollegialen Beratung mit Schulungen zur Einführung und regelmäßigen Treffen, im Rahmen des Studienlotsenprojekts und in Kooperation mit Dr. Ursula Meiser, Ombudsperson Lehre und Promotion
  • Fortbildungen u.a. in den Bereichen
    • Beratungsansätze in der Studien- und Fachstudienberatung
    • Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen
    • Gesprächsführung mit psychisch kranken Studierenden
    • Professionelles Deeskalationsmanagement (ProDeMa®)
    • Gender und Diversity im Mentoring
    • Interkulturelle Kompetenz
Zum Seitenanfang