Geisteswissenschaftliches Propädeutikum / Studiengangsmanagement Germanistik / Studienlotsin Fak. 9

Rookie meets Pro

Erstsemester-Patenschaft in den Geisteswissenschaften - jedes Wintersemester für Studienanfänger*innen

Wir bemühen uns zur Zeit darum, auch den Studienanfänger*innen des Wintersemesters 2020/21 unser Patenschaftsprogramm "Rookie meets Pro" trotz aller Corona-Erschwernisse anbieten zu können.

Für die Studienanfänger*innen: Bitte haben Sie noch etwas Geduld! Genauere Informationen folgen.

Für ältere Studierende: Bitte melden Sie sich als Pros!

Pros gesucht!

© Yvonne Zimmermann, Universität Stuttgart

„Rookie meets Pro” WS 2020 - Erstsemester-Patenschaft in den Geisteswissenschaften

Übersicht

Leitung: Claus Baumann, Gitte Lindmaier, Jürgen M. Schmidt, Yvonne Zimmermann

Zielgruppe: Alle Studierende der Fakultät 9
Studienanfänger*innen (Rookies) des Wintersemesters 2020/21 und Studierende höherer Semester (Pros)
Starttermine:
Fr. 23.10.20, Workshop für die Pros
N.N., Kennenlerntreffen Pros und Rookies
Die genauen Daten folgen!

 

Inhalt

Die meisten Erstsemesterstudierenden empfinden die Universität oft als seltsames Neuland. Und wer kann es ihnen verdenken: Viele Strukturen und Abläufe, die sie über Jahre in der Schule kennengelernt haben, sind auf den Kopf gestellt. Studierende müssen sich selbst ihren Stundenplan zusammenstellen, es gibt mehr als nur ein Sekretariat und alle Kommiliton*innen belegen andere Veranstaltungen. Zu diesen augenfälligen Dingen kommen dann noch andere Unbekannte hinzu, bei denen die meisten gar nicht wissen, dass sie sie nicht verstehen: Was ist der Unterschied zwischen einer Vorlesung und einem Seminar? Wie erfahre ich, welche Prüfungsleistung ich zu erbringen habe? Wofür gibt es einen Prüfungsausschuss? Was macht eine Fachgruppe? Wie kommuniziert man mit Lehrenden?
Zwar gibt es zu Semesterbeginn viele Infoveranstaltungen, einiges lässt sich dabei allerdings nicht abdecken. Das Projektseminar „Rookie meets Pro“ soll hierbei unterstützend wirken, indem Studierende älterer Fachsemester als Pros die Rookies im ersten Semester in der Studieneingangsphase begleiten. Das Projektseminar startet für die Pros mit einem Workshop, in dem sie gemeinsam mit den Projektleiter*innen wichtige Themenfelder ermitteln und Inhalte zusammentragen. Bei einem anschließenden Treffen lernen Pros und Rookies sich kennen und finden sich in kleinen Gruppen zusammen. In diesen Gruppen (1:1, 1:2 oder 1:3) treffen sich die Studierenden im Laufe des Semesters mindestens zu sechs Sitzungen à 90 Minuten und erkunden gemeinsam die Universität. Darüber hinaus besuchen Studierende und Pros gemeinsam eine kulturelle Veranstaltung und zwei Abendvorträge zu übergreifenden Themen.

Weitere Informationen

Anmeldung

Anmeldung erforderlich unter C@mpus "Rookie meets Pro“

Hinweise:
- Es gibt zwei Gruppen zur Anmeldung, eine für die Rookies (Studienanfänger*innen) und eine für die Pros (ältere Studierende).

- Wir kündigen Rookie meets Pro immer sehr frühzeitig an. Wie für andere Lehrveranstaltungen auch, können Sie sich über C@mpus aber leider erst dann anmelden, wenn Ihr Account fürs Wintersemester frei geschaltet wurde. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre heraus: Dafür müssen Sie auch den Semesterbeitrag bezahlt haben. Kontaktieren Sie uns gegebenenfalls bitte per e-mail: propaedeutikum[at]f09.uni-stuttgart.de

Dabeigewesen! "Darum lohnt sich das Mitmachen bei Rookie meets Pro!"

© Universität Stuttgart, Fakultät 9, Yvonne Zimmermann

Interview mit Ioanna Valavanis - Pro im Wintersemester 2018/19

Weitere Informationen zu "Rookie meets Pro"

WS 2020/21

Fr. 23.10.2020 (im Zeitraum zwischen 10 und 15 Uhr)  – Workshop I (nur Pros – bitte Laptops mitbringen)

Weitere Daten für das Wintersemester 2020/21 sind zur Zeit leider noch nicht verfügbar!

 
WS 2019/20

Di, 08.10.19, 14.00−16.45, M17.23 – Workshop I (nur Pros – bitte Laptops mitbringen)

Di, 08.10.19, 17.00−19.00, M17.23 – Kennenlerntreffen (Rookies und Pros)

Fr, 25.10.19, 9.45–13.00 Uhr, M11.91 – Workshop II (nur Pros – bitte Laptops mitbringen)

Mi, 27.11.19, 17.30−19.30, M17.92 – Abendveranstaltung (Rookies und Pros)

Mi, 15.01.19, 17.30−19.30, M17.92 – Abendveranstaltung (Rookies und Pros)

+ sechs individuelle Sitzungstermine: Treffen Pros und Rookies
+ gemeinsamer Besuch einer kulturellen Veranstaltung/Einrichtung

Pros folgender BA-Studiengänge können fachaffine SQ-Leistungspunkte erwerben:
BA Anglistik HF, Germanistik HF, Kunstgeschichte HF, Romanistik HF, Linguistik HF, 1-Fach Philosophie, 1-Fach Romanistik, 1-Fach Linguistik.
Bitte melden Sie sich hierzu zur Prüfungsnummer 101741 (USL) an.

Für den Erwerb von Punkten gelten folgende Anforderungen: 

  • Sie sollten an den beiden Workshops für die Pros, am Kennenlerntreffen und an den beiden Abendvorträgen teilnehmen, sich mindestens sechs Mal mit ihren Rookies treffen und einmal gemeinsam mit Ihrer Gruppe eine Kultureinrichtung besuchen.
  • Besprechen Sie bei den Treffen mit den Rookies die beim Workshop behandelten Themen und führen Sie ein Tagebuch darüber (s. Paper), das Sie am Ende des Semesters bei den Dozent*innen einreichen.
  • Schreiben Sie einen fünfseitigen Bericht unter Berücksichtigung einer konkreten Fragestellung, die die Dozent*innen im Laufe des Semesters noch ausgeben werden.

Studierende, die Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte oder Philosophie im Lehramt nach der PO 2020 studieren, können im bildungswissenschaftlichen Modul „Lehren und Lernen“ Rookie meets Pro als Wahlpflichtveranstaltung besuchen. Bitte melden Sie sich hierzu zur Prüfung an.

Für den Erwerb von Punkten gelten folgende Anforderungen: 

  • Sie sollten an den beiden Workshops für die Pros, am Kennenlerntreffen und an den beiden Abendvorträgen teilnehmen, sich mindestens sechs Mal mit ihren Rookies treffen und einmal gemeinsam mit Ihrer Gruppe eine Kultureinrichtung besuchen.
  • Besprechen Sie bei den Treffen mit den Rookies die beim Workshop behandelten Themen und führen Sie ein Tagebuch darüber (s. Paper), das Sie am Ende des Semesters bei den Dozent*innen einreichen.
  • Schreiben Sie einen fünfseitigen Bericht zu den didaktischen und pädagogischen Herausforderungen, denen sie sich konfrontiert sahen, sowie zu möglichen Lösungsstrategien.

Hinweise zum phasenübergreifenden Schulpraxisportfolio

Der Bericht kann auf freiwilliger Basis Bestandteil im phasenübergreifenden Schulpraxisportfolio sein. Studierende sind dazu eingeladen, zusätzliche pädagogische Tätigkeiten im Bereich „Sonstiges“ aufzuführen. Dies dient zur Stärkung des eigenen Professionalisierungsprozesses als zukünftige Lehrkraft. Hierfür bietet sich der zu schreibende Bericht mit der Reflexion der didaktischen und pädagogischen Herausforderungen an.

 

Pros und Rookies aus vergangenen Kursen

Kontakt

 

Geisteswissenschaftliches Propädeutikum

Keplerstr. 17, D-70174 Stuttgart, Raum KII - 3.038

Zum Seitenanfang