01.07.

1. Juli 2021

Vernachlässigte Quellen? Die visuelle Überlieferung der NS‐Diktatur in Archiven und ihre Erforschung

Digitale Konferenz, 1. Juli 202113:30–19:15Uhr Digitale Konferenz. Der Visual Turn in der Geschichtswissenschaft hat mittlerweile auch der Erforschung des Nationalsozialismus zahlreiche neue Impulse gegeben. In der historischen Praxis werden Bilder aber weiterhin oft nur illustrativ eingesetzt.

Zeit
1. Juli 2021

Historische Untersuchungen, welche die im Nationalsozialismus entstandenen bewegten oder stehenden Bilder systematisch auswerten, bleiben immer noch rar. Das liegt nicht daran, dass es an Quellenmaterial mangelt: Wie in vielen anderen Archive verwahrt auch das Stadtarchiv Stuttgart einschlägige visuelle Bestände aus dieser Zeit und hat in den vergangenen Jahren weitere bedeutende Fotonachlässe übernommen.

Welche Fragen können Fotobestände und Filme aus der NS‐Zeit beantworten? Wie können wir ihre NS‐konforme Perspektive hinterfragen? Wie können wir Bilder zum Sprechen bringen und wie lässt sich hinter ihre Geschichte blicken? Mit diesen Fragen richtet sich die Konferenz an die Forschung, aber auch an ein interessiertes Publikum.

Mit dieser Tagung wird Roland Müller, der langjährige Leiter des Stadtarchivs, in seinen Ruhestand verabschiedet.

Link zur Veranstaltungsseite des Historischen Instituts 

Zum Seitenanfang