Geisteswissenschaftliches Propädeutikum

Geschichte / Geschichtswissenschaft

Unser Zusatzangebot für die Studieneingangsphase in den B.A.-Studiengängen im Fach Geschichte

Leiter des Arbeitsbereichs Geschichte im GWP:
Dr. Jürgen M. Schmidt

In engerer Zusammenarbeit mit dem Historischen Institut möchten wir Ihnen ein attraktives Angebot für eine Optimierung Ihrer Studieneingangsphase im Fach Geschichte anbieten.

Unten haben wir die für Sie die wichtigsten Veranstaltungen im aktuellen Semester herausgesucht.

Eigentlich aber sind aber nahezu alle Veranstaltungen unseres Gesamtprogramms für Historiker und Historikerinnen gut geeignet. Sie können also auch sehr gerne unser Gesamtprogramm aufrufen. 

(Hinweis: Für die Propädeutika des Faches Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik ist die Abteilung GNT des Historischen Instituts zuständig.)

Aktuelle Veranstaltungsempfehlungen für Studierende im Fach Geschichte

Die Menschenrechte
Semesterkurs / Interdisziplinärer SQ-Kurs "Vernetztes Denken und Arbeiten"

Dr. Claus Baumann, Dr. Jürgen Michael Schmidt

Zielgruppe: Studierende der Fakultät 9; Studierende aller Fächer an der Universität Stuttgart
Semester 2, 3 und höher
Ziel: Interdisziplinäres Arbeiten; Vermittlung fachlicher Basics (Geschichte und Philosophie)
Jede Woche Dienstag, 14.00 - 15.30 Uhr
M 17.81
Erste Sitzung: 16. April 2019

„Being Historian“: Wie sieht das Arbeitsleben von professionellen Historiker*innen eigentlich aus?

Crash-/Kompaktkurs: Vermittlung fachlicher Basics

Dr. Jürgen Michael Schmidt

Zielgruppe: Studierende im Fach Geschichte
Semester 1, 2, 3 (und höher)
3 Sitzungen, jeweils Mittwoch 09.45 - 11.15 Uhr
Mi 08.05.2019
Mi 15.05.2019
Mi 22.05.2019
Raum: M 17.81

Das Kursformat „Being Historian“ sucht den Zugang zum Fach Geschichte über einen sowohl biographischen als auch werk- und themenorientierten Ansatz.
Mit dem Blick a) auf einen einzelnen ausgewählten Historiker bzw. eine einzelne ausgewählte Historikerin und b) auf ein ausgewähltes Thema, dem sich die betrachtete Person besonders gewidmet hat, wird historisches Arbeiten beispielhaft erfahrbar.

Der Blick, der dabei auf den typischen akademischen Lebenslauf eines Universitätsprofessors geworfen wird, ist übrigens nicht nur für diejenigen von besonderem Interesse, die planen, selbst einmal in die universitäre Forschung und Lehre zu gehen. Vielmehr können alle Studierende mit jedem Studienziel davon profitieren, mehr über die Vertreter*innen eines Faches zu erfahren, mit denen sie es täglich zu tun haben.

Thema der 3 Kurstage:
Ernst Schubert (1941-2006) - Vagabundieren an der Grenze von Mittelalter und Neuzeit

Der Göttinger Geschichtsprofessor Ernst Schubert (1941-2006) hat auf dem Gebiet der Verfassungsgeschichte, der Sozialgeschichte, der Alltagsgeschichte und der Strafrechtsgeschichte Publikationen vorgelegt, die bis heute große Beachtung finden: Umfangreiche wissenschaftliche Studien ebenso wie zusammenfassende Handbücher und Gesamtdarstellungen, die auch Laien faszinieren können. Da er nicht nur das Mittelalter im Blick hatte, sondern stets auch die Neuzeit und zudem die Landesgeschichte, also drei Teilbereiche der Geschichtswissenschaft abdeckte, eignet er sich gut für die Betrachtung einer Historikervita.
Unter seinen vielen Themen wird dabei die Beschäftigung mit Unterschichten und Randgruppen, mit dem „Fahrenden Volk“, den „Vaganten“ einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Offenes Angebot: Die Teilnahme ist zwar auch ohne Anmeldung möglich, wir bitten Sie aber aus organisatorischen Gründen um eine unverbindliche Registrierung auf C@mpus: 211910150

 

Kontakt

Dieses Bild zeigt Schmidt
Dr. phil.

Jürgen Michael Schmidt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, GWP-Arbeitsbereichsleiter Geschichte