Geisteswissenschaftliches Propädeutikum

Philosophie

Unser Zusatzangebot für die Studieneingangsphase in den B.A.-Studiengängen im Fach Philosophie

Leiter des Arbeitsbereichs Philosophie im GWP:
Dr. Claus Baumann

Aktuelle Veranstaltungsempfehlungen für Studierende im Fach Philosophie

Vorkurs Wintersemester 2019/2020

Vorkurs für Studienanfänger/innen im Wintersemester 2019/2020
30. September bis 11. Oktober 2019

Schwerpunktfächer:
Anglistik / Englisch /Amerikanische Literatur und Kultur
Geschichte
Kunstgeschichte
Philosophie / Ethik
in Kooperation mit den Fächern Germanistik und Linguistik

Eröffnungssitzung:
Montag, 30. September 2019, 9.45 Uhr
Hörsaal 2.02, Breitscheidstr. 2a (interaktiverLageplan mit Suchfunktion)

Organisation und Durchführung:
Dr. Claus Baumann, Dr. Sabine Metzger, Dr. Corina Meyer, Dr. Jürgen Michael Schmidt

 

Vorkurs für Studienanfänger/innen im Wintersemester 2019/2020
im Zeitraum 30. September bis 11. Oktober 2019

⇓ Das ausführliche Programm finden Sie unten als pdf-Download ⇓

  • Im Vorkurs erhalten Sie erste Einblicke in Ihr Fach und seine wissenschaftlichen Grundlagen
  • außerdem Hinweise zum Aufbau und zur Organisation Ihres Studiengangs;
  • Sie begegnen fächerübergreifenden Gemeinsamkeiten geisteswissenschaftlicher Arbeit,
  • Sie erfahren etwas über das Arbeiten und Leben an der Universität Stuttgart
  • und lernen ältere Studierende Ihres Faches kennen.

⇒ Ihr Start an der Universität wird optimal vorbereitet.

 

Download: Programm-Übersicht Vorkurs 2019/20 (Stand: 19.08.19)

Vorkurs für Studienanfänger/innen im Wintersemester 2019/2020
im Zeitraum 30. September bis 11. Oktober 2019

 

  • Der Kurs wird für Studienanfänger*innen und Studierende an der Universität Stuttgart sowie für interessierte Schüler*innen angeboten und ist für diese gebührenfrei.
  • Dies gilt auch für Bewerber*innen, die noch keine Zulassung erhalten haben oder noch nicht immatrikuliert sind.
  • Sie können am Vorkurs auch dann gerne teilnehmen, wenn Sie andere Fächer studieren als diejenigen, die im Vorkurs angeboten werden.
  • Es ist prinzipiell möglich, nur einzelne Module des Kurses zu besuchen. Für Studienanfängerinnen und Studienanfänger empfiehlt sich allerdings der Besuch der gesamten Veranstaltung.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie unseren Vorkurs an denjenigen Tagen nicht besuchen können, an denen Sie zeitgleich eine verpflichtende andere Veranstaltung in Ihrem Studiengang haben.
  • Im Fach Geschichte wird der Vorkurs sowohl für alle Studierenden des Studiengangs B.A. Geschichte auf gymnasiales Lehramt als auch für die Studierenden des Kombinationsstudiengangs B.A. Geschichte Zeit-Raum-Mensch im Nebenfach empfohlen. (Nur Studierende des Kombinations-Studiengangs B.A. Geschichte Zeit-Raum-Mensch im Hauptfach (!) können an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen. Sie müssen obligatorisch das Blockseminar Orientierung besuchen, das sich zeitlich überschneidet - Anmeldung dazu über C@mpus).
Vorkurs für Studienanfänger/innen im Wintersemester 2019/2020
im Zeitraum 30. September bis 11. Oktober 2019

Eine unverbindliche Anmeldung zum Vorkurs wird nachdrücklich empfohlen!

Aus der Anmeldung entstehen Ihnen keine finanziellen Pflichten

Sie müssen sich jetzt noch nicht entscheiden, welche Fachveranstaltungen Sie im Vorkurs besuchen möchten: Anglistik/Englisch, Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie(/Ethik)

 

Zur Anmeldung

„Rookie meets Pro” 2019 - Erstsemester-Patenschaft in den Geisteswissenschaften

„Rookie meets Pro” 2019

Leitung: Claus Baumann, Gitte Lindmaier, Jürgen M. Schmidt, Yvonne Zimmermann

Zielgruppe: Alle Studierende der Fakultät 9
Studienanfänger*innen (Rookies) des Wintersemesters 2019/20 und Studierende höherer Semester (Pros)
Starttermine:
Di, 08.10.2019, 14.00−16.45 Uhr, M 17.23, Workshop für die Pros
Di, 08.10.2019, 17.00−19.00 Uhr, M 17.23, Kennenlerntreffen Pros und Rookies

 

Die meisten Erstsemesterstudierenden empfinden die Universität oft als seltsames Neuland. Und wer kann es ihnen verdenken: Viele Strukturen und Abläufe, die sie über Jahre in der Schule kennengelernt haben, sind auf den Kopf gestellt. Studierende müssen sich selbst ihren Stundenplan zusammenstellen, es gibt mehr als nur ein Sekretariat und alle Kommiliton*innen belegen andere Veranstaltungen. Zu diesen augenfälligen Dingen kommen dann noch andere Unbekannte hinzu, bei denen die meisten gar nicht wissen, dass sie sie nicht verstehen: Was ist der Unterschied zwischen einer Vorlesung und einem Seminar? Wie erfahre ich, welche Prüfungsleistung ich zu erbringen habe? Wofür gibt es einen Prüfungsausschuss? Was macht eine Fachgruppe? Wie kommuniziert man mit Lehrenden?
Zwar gibt es zu Semesterbeginn viele Infoveranstaltungen, einiges lässt sich dabei allerdings nicht abdecken. Das Projektseminar „Rookie meets Pro“ soll hierbei unterstützend wirken, indem Studierende älterer Fachsemester als Pros die Rookies im ersten Semester in der Studieneingangsphase begleiten. Das Projektseminar startet für die Pros mit einem Workshop, in dem sie gemeinsam mit den Projektleiter*innen wichtige Themenfelder ermitteln und Inhalte zusammentragen. Bei einem Treffen am 08.10.19, 17.00−19.00 Uhr, lernen Pros und Rookies sich kennen und finden sich in kleinen Gruppen zusammen. In diesen Gruppen (1:1, 1:2 oder 1:3) treffen sich die Studierenden im Laufe des Semesters mindestens zu sechs Sitzungen à 90 Minuten und erkunden gemeinsam die Universität. Darüber hinaus besuchen Studierende und Pros gemeinsam eine kulturelle Veranstaltung und zwei Abendvorträge zu übergreifenden Themen.

Weitere Informationen

Anmeldung erforderlich unter C@mpus 182190081: „Rookie meets Pro“

Es gibt zwei Gruppen zur Anmeldung, eine für die Rookies und eine für die Pros.

Pros können für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ggf. SQ-ECTS-Punkte erwerben.

Wozu philosophieren? - Eine Übung zur Lektürepraxis

Wozu philosophieren? - Eine Übung zur Lektürepraxis

Crash-/Kompaktkurs: Vermittlung fachlicher Basics

Leitung: Dr. Claus Baumann

Zielgruppe: Studierende der Philosophie
Sehr gut geeignet auch für Studierende aller anderen geisteswissenschaftlicher Fächer!

Semester 1, 2, 3 (und höher)
5 Sitzungen, jeweils Donnerstag 14.00 - 15.30 Uhr
Do 07.11.2019 - Do 16.01.2020
Raum M 2.41 (Breitscheidstr. 2)

 

Wozu philosophieren? - Eine Übung zur Lektürepraxis

Der Frage „Wozu philosophieren?“ geht dieser Crashkurs anhand von vier Vorträgen nach, die der französische Philosoph Jean-François Lyotard im Jahre 1964 gehalten hat.
Neben der inhaltlichen Erschließung dieser Vorträge stehen folgende lektürepraktische Fragen im Fokus des Seminars: Wie ist ein Text, der viele implizite Verweise auf andere Texte und Gedanken beinhaltet, schrittweise zu erschließen? Was ist bei der Lektüre mit Blick auf eine mögliche wissenschaftliche Veröffentlichung zu beachten? Wie erarbeiten wir uns Fragestellungen, die in dieser Hinsicht relevant sein könnten?
Im Mittelpunkt dieses Kurses steht somit die akademische Lesepraxis, die für jedes geisteswissenschaftliche Studium unabdingbar ist. Das Seminar ist daher für alle Studierende von geisteswissenschaftlichen Fächern geöffnet und versteht sich als ein Teil der Wissenschaftlichen Toolbox / Geisteswissenschaftlichen Crashkurse (siehe: www.f09.uni-stuttgart.de/propaedeutikum); es kann aber auch unabhängig davon besucht werden.

Weitere Informationen auf C@mpus: 182190094

 

Wozu philosophieren? - Eine Übung zur Lektürepraxis

Um Voranmeldung wird gebeten: claus.baumann@f09.uni-stuttgart.de

 

Kontakt

 

Geisteswissenschaftliches Propädeutikum

Keplerstr. 17, D-70174 Stuttgart

Dieses Bild zeigt Baumann
Dr. phil.

Claus Baumann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, GWP-Arbeitsbereichsleiter Philosophie

Zum Seitenanfang